Meine Therapie

< Startseite

 

Herausforderungen und Krisen im Kindes- und Jugendalter

Die Kindheit und das Jugendalter gelten als unbeschwerte Lebensphasen. Das glückliche und sorglose Aufwachsen hat dabei einen großen Anteil am Ausbilden einer starken und individuellen Persönlichkeit. Doch vor allem in dieser Zeit werden Kinder und Jugendliche mit den unterschiedlichsten Herausforderungen und Entwicklungsaufgaben konfrontiert. Gelingt die Bewältigung dieser Aufgaben beispielsweise durch Überforderung oder durch fehlende Ressourcen nicht altersgemäß, kann dies zu vielfältigen Belastungen und Krisen führen. Diese können im schulischen Alltag durch Leistungsdruck und Problemen mit Gleichaltrigen auftreten, sich aber auch im privaten und familiären Rahmen durch Trennungen, Konflikte und belastende Lebensereignisse äußern und zu psychischen Auffälligkeiten führen.

Meine Aufgabe als Kinderpsychologe und Psychotherapeut für Jugendliche und junge Erwachsene

Besonders Kindern und Jugendlichen fällt es häufig schwer, ihrem seelischen Leiden eigenen Ausdruck zu verleihen oder ihren psychischen Schmerz zu verbalisieren. Als Kindertherapeut möchte ich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in einer schwierigen Lebensphase auffangen, sie unter Berücksichtigung ihrer individuellen Erfahrungen bei der Bewältigung von Krisen und psychischen Erkrankungen unterstützen und ihnen die Rückkehr in einen unbeschwerten Alltag ermöglichen.

Methoden der Verhaltenstherapie

Die verhaltenstherapeutische Psychotherapie setzt an aktuellen Schwierigkeiten und dem Problemverhalten an. Ich erarbeite zusammen mit den Kindern / Jugendlichen und ihren Eltern Ziele für den therapeutischen Prozess und wir entwickeln gemeinsam individuelle Therapiepläne. Gleichzeitig analysieren wir Ursachen und aufrechterhaltende Bedingungen, die für das Verhalten mitverantwortlich sind. In der Therapie möchte ich Lernprozesse anstoßen und neues Verhalten durch verschiedene verhaltenstherapeutische Methoden (z.B. Rollenspiele, Konfrontationsverfahren, kognitive Methoden, Selbstkontrolltechniken) üben und aufbauen. Therapeutische Hausaufgaben sollen vor allem auch den Transfer des Erlernten in den Alltag der Kinder und Jugendlichen erleichtern.

In meiner Praxis behandle ich unter anderem Ängste, Depression, Zwänge, Traumatisierung, Mutismus, aggressive, dissoziale und oppositionelle Verhaltensauffälligkeiten, Schulprobleme, Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen (ADS / ADHS), Einnässen, Schlafstörungen, Trennungsschwierigkeiten, Essstörungen und selbstverletzendes Verhalten.

Der Weg in meine Praxis

Die Praxis liegt im Bergmannkiez in Berlin Kreuzberg, verkehrsgünstig gelegen beim U-Bahnhof „Gneisenaustraße“ (U7) bzw. beim U-Bahnhof „Platz der Luftbrücke“ (U6) und ist auch gut mit dem Bus 248 zu erreichen und nur ein paar Stationen entfernt von Berlin Mitte, Schöneberg, Neukölln, Tempelhof und Tiergarten.
In den meisten Fällen wenden sich die Eltern an eine kinder- und jugendtherapeutische Praxis, aber auch Jugendliche und junge Erwachsene können gerne selbständig die Initiative ergreifen und Kontakt mit mir aufnehmen. Ich setze mich dann, nach Absprache, mit den Eltern und der Krankenversicherung in Verbindung, um die Übernahme der Kosten zu besprechen.

Gesetzlich Versicherte (z.B. bei der TK, BKK, IKK) unterstütze ich gerne bei der Antragstellung für das Kostenerstattungsverfahren.

Back to Top